Wer sind wir?

Jessica Töpper (1. Vorstand)
Leider ist es heutzutage immer öfter der Fall, dass ganz viele Leute "auf einem sehr hohen Niveau jammern". Und dabei gibt es auch bei jedem von uns im Umkreis immer wieder Fälle, bei denen Hilfe benötigt wird. Und genau da setzen wir an, versuchen uns einzubringen und zu helfen. Es gibt einem ein gutes Gefühl, wenn die Hilfe geschätzt wird ganz nach dem Motto:     Wer viel gibt, bekommt viel zurück!!       
Dabei sind nicht unbedingt materielle Güter oder Geld gemeint, schon mit etwas Kraft- oder Zeitaufwand kann sehr viel bewegt werden!  
Denn das, was man zurückbekommt ist viel wertvoller als Geld: Ein Lächeln, Erfahrungen, Wissen, soziale Kompetenzen und einfach das Gefühl, 
etwas geschafft zu haben.      Sich ehrenamtlich zu engagieren tut einfach gut!!

Heike Traichel (2. Vorstand) 
Auch in unserer Region gibt es immer mehr Bedürftige, was mich sehr nachdenklich machte. Ich wollte helfen und wusste nicht wie oder mit was? Da es vielen so geht konnte der Verein "Helfende Hände" gegründet werden. Ich engagiere mich seit mehreren Jahren mit tollen Mitgliedern in dem Verein und habe ganz viel Spaß so tolle Projekte unterstützen zu können. Die Dankbarkeit dieser Menschen motoviert mich immer wieder.

Thomas Popowicz (1. Kassierer)
Ich finde es wichtig Hilfe nicht nur grossen Organisationen zu überlassen, sondern vor Ort schnell und unbürokratisch helfen zu können. Durch unsere  Aktionen erreichen wir hoffentlich viele Menschen, und können aufzeigen, wie einfach es ist, auch mit sehr wenig zu helfen, wenn es viele tun.

Bettina Anna (2. Schriftführer)
Hilfe vor Ort ist mir wichtig. Deshalb engagiere ich mich bei den "Helfenden Händen" in Rheinfelden, denn Taten sagen mehr als Worte.

Katrin Teta (1. Schriftführer)
Ich bin dem Verein "Helfende Hände" beigetreten, weil ich davon überzeugt bin, dass man in einen Gruppe viel erreichen kann.  Schon immer war es mir ein großes Anliegen, anderen Menschen zu helfen und sie zu unterstützen. Mir wurde schnell klar, allein habe ich nicht so viele Möglichkeiten. Doch in der Gemeinschaft kann man etwas bewirken. Gemeinsam Helfen, heißt gemeinsam etwas bewegen. So kann ich, durch die Arbeit im Verein, eine kleine positive Veränderung für andere Menschen bewirken und das gibt mir ein wunderbares Gefühl.

Rita Baumgartner (2. Kassierer)
Es ist schön und macht Freude, gemeinsam etwas zu bewegen und Gutes zu tun.
 

Brigitte Holler (Aktivbeisitzer)

Tanja Giesin und Tobias Adlberger (Kassenprüfer)
 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.